5.4 Linkpopularität -- Suchmaschinen Positionierung mit Links beinflussen

Ranking in Suchmaschinen dauerhaft erhöhen durch Linkpopularität.

Die Linkpopularität ist ein Verfahren mit dem Suchmaschinen die ANzahl der "Enfpehlungen" die eine Website erhält misst. Die Linkpopularität basiert auf dem Grundgedanken das gute und qualitativ hochwertige Texte öfter zitiert werden, als Texte mit wenig Mehrwert und geringerer Qualität.
Übertragen auf das World Wide Web bedeutet dies, das auf gute Websites mit relevanten und guten Inhalten häufiger verlinkt wird, als auf schlechte Websites die nur geringe Qualität und Relevanz zum gesuchten Stichwort aufweisen.

Anders gesagt: Eine Seite im Internet die wirklich gute und hochwertige Inhalte für den Besucher bietet, wird viele eingehende Links von anderen Webseiten erhalten. Je mehr eingehende Links eine Webseite erhält, desto grösser ist deren Linkpopularität. Je grösser die Linkpopularität ist, umso besser ist dies für das Ranking einer Webseite.

Eine gute Positionierung in Suchmaschinen ist in der Regel nur über eine gute Linkpopularität (also möglichst viel eingehende Links von anderen Webseiten) zu erreichen.

Damit sich alle Links auch auf die Bewertung einer Website auswerten, müssen die Verweisenden Dokumente im Index der Suchmaschine gelistet sein. Denn nur was im Datenbestand der Suchmaschine vorhanden ist, kann auch analysiert und bewertet werden.

Für ein gutes Ranking einer Webseite ist es daher wichtig, das diese möglichst viele eingehende Links zu erhält. Natürlich sollte man die Link Populartiy nicht überbewerten, denn Sie wird von Suchmaschinen nur anteilsweise zur Gewichtung der Relevanz und somit zur Vergabe der Platzierung herangezogen.

Wie gross dieser Gewichtungsanteil ist variiert von Suchmaschine zu Suchmaschine. Heute benutzen alle Suchmaschinen die Link Popularität als Bewertungskriterium zur Vergabe der Rangfolge im Suchergebniss.

Jede Suchmaschine wertet für die Positionierung die Parameter welche Einfluss auf die Linkpopularität haben verschieden schwer. Link popularity wird für jedes Dokument einer Website einzeln vergeben.

Je mehr Links auf ein Dokument verweisen umso besser ist die Linkpopuarität des Dokuments. Dabei werden externe Links höher gewichtet als Verweise innerhalb der gleichen Domain.



Jedoch ist dieses Verfahren leicht beinflussbar. Denn es betrachtet für die Bewertung einer Seite nur die Quantität (Anzahl) der Verweise, jedoch nicht die Qualität. Dies ist zu leicht zu manipulieren, indem man einfach Linksammlungen im Internet platziert, von welchen aus auf andere Webseite verlinkt wird.

Um solche Manipulationen zu verhindern, wird nicht nur die Quantität der Links sondern auch die Qualität der Links selbst, sowie die Qualität der verweisenden Seite mit in die Bewertung einfliessen lassen.

Google führte diese Art Linkpopularität zur Bewertung von Websites 1997 in Form des Pagerank als erste Suchmaschine ein.

So fliesst in die Qualitäts-Bewertung z.B. mit ein, wenn von einem Dokument aus verwiesen wird dessen Inhalt thematisch zur Website passt, auf die verlinkt wird.

Ob Websites thematisch zusammenpassen können Suchmaschinen leicht feststellen da die indexierten Websites im Datenbestand in Themenbereiche (Cluster) aufgeteilt werden. Verweisen nun Websites die sich im selben Cluster befinden aufeinander, so weiss die Suchmaschine, das diese Websites inhaltlich dem selben Themenbereich zugeordnet sind.

Linkpopulartität für eine Top Positionierung in Suchmaschinen kann also nur erreicht werden, wenn Sie Links von Websites bekommen die ein ähnliches Thema behandeln wie Ihre eigene Website.

Als weiteres Qualitätskriterium gilt die Linkpopularität die eine Verweisende Seite selbst hat. Demnach ist ein Link "mehr Wert", wenn er von einer Seite kommt, die selbst viele eingehende Links besitzt.

Der Linktext in Verweisen ist ein weiteres Kriterium zur Steigerung der Qualität eines Links sowie zur Verbesserung der Relevanz.

Eine weitere Verbesserung der Link Popularität und somit der Positionierung bringt der Eintrag Ihrer Website in Webkataloge. Da In Verzeichnissdiensten alle Websites von einem Menschen beurteilt werden und erst dann in den Datenbestand aufgenommen werden, sind Links von Webkatalogen höherwertig als andere Links. Versuchen Sie also Ihre Webseite bei Webkatalogen anzumelden und Links von Websiten zu bekommen die bereits in Verzeichnissdiensten registriert sind.

Für eine Top Positionierung in Suchmaschinen ist ein Eintrag in Verzeichnissdiensten also von grossem Vorteil. Google zum Beipiel wertet Links vom www.dmoz.org und von www.yahoo.de als besonders hochwertig.





Weiterführende Links:

Nächstes Thema: der Pagerank von Google
Inhaltsverzeichnis
Stichwortverzeichnis




Zur Startseite: Suchmaschinen und Linkpopularität

copyright© by ranking-abc.de